HPV Impfung

Infektionen mit Humanen-Papilloma-Viren (HPV) sind die häufigsten sexuell übertragbaren Virusinfektionen. Die Beteiligung der HPV-Viren an der Entstehung des Gebärmutterhalskrebses und seiner Vorstufen ist seit langem bekannt.
Der Gebärmutterhalskrebs ist weltweit die zweithäufigste Krebserkrankung der Frau, in Deutschland erkranken jedes Jahr über 6000 Frauen.

Glücklicherweise heilen die meisten Infektionen durch die körpereigene Immunabwehr folgenlos aus. Nur ein kleiner Teil bleibt bestehen und es können sich über Jahre hinweg Zellveränderungen entwickeln, die schließlich zu Krebs(vorstufen) führen können.

Bei regelmäßiger Teilnahme an den Krebsvorsorgeuntersuchungen werden diese Zellveränderungen meist rechtzeitig entdeckt und können durch einen kleinen operativen Eingriff geheilt werden. Allerdings können nach Operationen am Gebärmutterhals Folgeprobleme, wie z.B. Neigung zu Frühgeburtlichkeit oder Schwierigkeiten bei Entbindungen auftreten.

Um Infektionen mit HPV-Viren zu vermeiden, gibt es die Möglichkeit einer Impfung gegen  die beiden Hochrisiko-Typen 16 und 18, die in über 70% der Fälle von Gebärmutterhalskrebs nachgewiesen werden können.

Den besten Schutz bietet die Impfung vor dem ersten Geschlechtsverkehr.
Daher empfiehlt die ständige Impfkommission (STIKO) die Impfung für Mädchen und junge Frauen zwischen 12-17 Jahren (Leistung der gesetzlichen Krankenkassen).
Aber auch bei älteren Frauen, bzw. bei schon stattgefundenem Geschlechtsverkehr macht die Impfung noch Sinn.

Bei über 17jährigen Frauen empfiehlt sich eine Nachfrage bei der Krankenkasse bezüglich der Kostenübernahme (wird bis zum 26. Lebensjahr von vielen Kassen übernommen).

Die Impfung wird mit insgesamt drei Injektionen in den Oberarmmuskel durchgeführt.

Da es auch seltenere HPV-Typen gibt, gegen die die Impfung nicht schützt, müssen in jedem Fall die jährlichen Krebsvorsorgeuntersuchungen regelmäßig durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter:
www.gebaermutterhalskrebs.com

Sprechen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne.

zurück zu Leistungen

zurück zu IGeL